Handyverbot auf der Hochzeit?

Smartphones sind zu einem wichtigen Bestandteil unseres täglichen Lebens geworden. Mit der Kamera halten wir so die schönsten Erlebnisse auf Bild fest. Kein Wunder also, dass Handys auch auf vielen Hochzeiten eine große Rolle spielen. Doch können Smartphones auch eine Hochzeit ruinieren? Wir  zeigen, welche Vor- und Nachteile ein Handyverbot auf der Hochzeit hat.

Handyverbot auf der Hochzeit: Ja oder Nein?

Handys auf der Hochzeit sind Fluch und Segen zugleich. Smartphones bieten uns die tolle Möglichkeit, schöne Moment sofort mit der Kamera einzufangen. Und so entstehen tolle Schnappschüsse oder Videos, die auf den offiziellen Hochzeitsbildern verborgen bleiben. Denn statt einem Hochzeitsfotografen gibt es gleich ein ganzes Foto-Team. Auch eigene Hochzeits-Hashtags für Instagram oder Twitter sind auf vielen Hochzeiten keine Seltenheit mehr. Doch was sind die Vor- und Nachteile eines Handyverbots auf der Hochzeit?

Kein Handyverbot auf der Hochzeit: Die Vorteile

  • Wenn eure Hochzeitsgäste eigene Bilder auf der Hochzeit machen, bekommt ihr eine Vielzahl an Fotos und Videos, die euer Fotograf niemals einfangen könnte.
  • Durch einen eigenen Hochzeits-Hashtag (z.B. #VornameBrautVornameBräutigamHochzeit2018) könnt ihr sehr einfach alle Bilder sammeln und habt direkt nach der Hochzeit Zugriff auf diese Hochzeitsfotos.
  • Vielen Hochzeitsgästen bereitet es großen Spaß selbst als „Fotograf“ auf der Hochzeit aktiv zu sein und schöne Momente mit der Kamera einzufangen.
  • Die Fotos können direkt mit Menschen geteilt werden, die persönlich nicht zur Hochzeit kommen konnten.

Kein Smartphone-Verbot für die Hochzeitsgäste: Die Nachteile

  • Die Hochzeitsgäste sind durch ihre Smartphones abgelenkt und können die wunderschönen Momente, wie den ersten Kuss als Ehemann und Ehefrau, nicht wirklich genießen.
  • Einige Hochzeitsgäste sehen die Hochzeit nur noch durch die Handykamera und verpassen Momente, nur weil sie mal kurz etwas fotografieren oder posten wollen.
  • Viele der Hochzeitsgäste sind immer ihren Smartphones in der Hand auf den Hochzeitsbildern zu sehen.
  • Es kann vorkommen, dass die Gäste beim Fotografieren den Hochzeitsfotografen stören.
  • Wenn die Fotos auf Instagram gepostet werden, werden dadurch auch sehr intime und familiäre Momente auf einer öffentlichen Plattform geteilt.

Unser tietheknot-Tipp: Viele Brautpaare wollen ihren Gästen das Fotografieren auf der Hochzeit mit dem Handy nicht ganz verbieten. Eine Möglichkeit wäre auch „handyfreie Zonen“ einzurichten. So bleibt z.B. die Trauung in der Kirche handyfrei während auf der Party eifrig fotografiert werden darf.

Unser tietheknot-Tipp: Solltet ihr euch für ein Handyverbot oder eine handyfreie Zone entscheiden, solltet ihr eure Hochzeitsgäste bereits in der Einladung darauf hinweisen. In unserem Beitrag „Das Hochzeits-ABC für die Einladung“ findet ihr Ideen dafür.

Don’t forget it – Pin it!

Handyverbot auf der Hochzeit: Ja oder Nein?

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.