Was ist eine Micro-Wedding? 

Die Corona-Pandemie hat nicht nur die Gesellschaft, sondern auch die Hochzeitsbranche nachhaltig geprägt und verändert. So haben zwar trotz Pandemie Hochzeiten stattgefunden, viele Feste mussten aber verschoben oder verkleinert werden. So sind Hochzeiten bis heute von den Corona-Maßnahmen geprägt. Eine der größten Veränderungen: Der Trend zur Micro-Wedding. Wir klären auf, was es mit den „Mini-Hochzeiten“ auf sich hat.

Definition: Die Micro-Wedding

Als „Micro Weddings“ werden Hochzeiten bezeichnet, die im engsten Familien- und Freundeskreis gefeiert werden. Dabei wird meist eine Personenanzahl von zehn bis maximal 20 Gästen gemeint. Das Wort „Micro“ bezieht sich also auf die Anzahl der Hochzeitsgäste. Denn üblicherweise finden Hochzeiten in einem größeren Rahmen mit 50 bis 150 Personen statt.

Die kleinere Gästeanzahl bedeutet allerdings nicht, dass die Hochzeit “kleiner” ausfallen muss. Eine Micro Wedding ist also keine „Hochzeit light“ oder eine abgespeckte Version einer großen Hochzeit. Trauung, Agape, Dinner, Tafel und Tanz finden wie gewohnt statt – mit dem einzigen Unterschied, dass in einem kleineren Familien-, Freundes- und Verwandtenkreis gefeiert wird. Eine Micro Wedding muss also genauso geplant, dekoriert und gefeiert werden.

Viele vermuten, dass Braut und Bräutigam Abstriche machen müssen, nur weil sie eine kleine Hochzeit feiern wollen. Das muss allerdings absolut nicht sein. So muss die Braut nicht auf ihr umwerfendes Brautkleid verzichten und auch die Kirche darf bis ins kleinste Detail geschmückt werden. Nur weil weniger Gäste auf der Hochzeit sind, heißt es nicht, dass die Hochzeit weniger besonders sein muss.

Hochzeit auf dem Kahlenberg
Auch bei einer Micro-Wedding musst du nicht auf dein Traumkleid verzichten!

Micro Wedding vs. Elopement: Was ist der Unterschied?

Während eine Micro Wedding also eine „Mini-Hochzeit“ ist, ist ein Elopment eine Trauung, bei der nur zu zweit oder nur mit den Trauzeugen geheiratet wird. Ein Elopement wird oft genutzt, um im Ausland oder im Urlaub zu heiraten. Bei einer Micro-Wedding sind im Gegensatz zum Elopement Gäste eingeladen.

  • Ein Elopement besteht meist nur aus der Trauung und einem anschließenden Fotoshooting sowie einem schönen Abendessen.
  • Eine Micro-Wedding hat den gleichen Ablauf wie eine “normale” Hochzeit mit Trauung, Agape, Tafel und Feier.

Die Vorteile kleiner Hochzeiten

Fünf Gründe sprechen für das Feiern einer Micro Wedding:

  • Du hast mehr Zeit für die Hochzeitsgäste und kannst dich stärker deinen Gästen widmen.
  • Du hast mehr Budget für den einzelnen Gast, z.B. für besondere Gastgeschenke, eine aufwendige Tischdeko oder ein tolles Feinschmeckermenü.
  • Du kannst dich liebevoll um alle Details kümmern, z.B. um die Dekoration, die Platzkarten usw.
  • Du kannst den Tag stressfreier genießen und kannst auch einzelne Momente des Tages intensiver genießen, in Ruhe Essen und ausgiebig mit deinen Hochzeitsgästen plaudern.
  • Du feierst nur mit Personen, mit denen du wirklich zusammen sein willst.

Linktipps: Checklisten für die Hochzeitsplanung

Buchtipp: Dein Planer für die perfekte Hochzeit

Ein Hochzeitsplaner ist DER perfekte Begleiter für die Planung deiner Traumhochzeit. Neben Tipps zur Planung, Budget-Ratschläge sowie Checklisten kannst du wichtige Notizen festhalten sowie Stoffmuster, Fotos, Zeitungsausschnitte und Ideen sammeln. So behältst du den perfekten Überblick bei der Planung und Organisation deiner Hochzeit.

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links.

Carina

Buben-Mama (06|21), Techy-Ehefrau (09|15), Bloggerin, F1-Fan und Bücherwurm (schon immer). Hat zwei Mal geheiratet (den selben Techy natürlich) und schreibt über alles, was du über Hochzeitsplanung & Co. wissen musst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zurück nach oben
<script type="text/javascript" src="https://www.assoc-amazon.de/s/link-enhancer?tag=tietheknotat-21&o=3"></script><noscript><img src="https://www.assoc-amazon.de/s/noscript?tag=tietheknotat-21" alt="" /></noscript>