10 Tipps für die Musik auf der Hochzeit

Eine leere Tanzfläche ist der Albtraum vieler Brautpaare. Damit euch das nicht passieren kann, findet ihr im Folgenden 10 wichtige Tipps für die Musik auf der Hochzeit.

10 Tipps für die Musik auf der Hochzeit

Tipp 1: Band oder DJ?

Ob ihr einen DJ oder doch lieber eine Band engagieren wollt, ist letztlich eine Frage des persönlichen Geschmacks. Was ihr dabei allerdings immer beachten müsst, sind die Kosten. Denn DJs kosten in der Regel weniger als eine Band. Während ein DJ zwischen 600 und 1500 Euro kostet,  müsst ihr bei einer Band mit 1.000 bis 3.500 Euro rechnen. Die Kosten variieren je nach Wochentag, Anzahl der Künstler, Jahreszeit, Equipment sowie Dauer des Engagements

Unser tietheknot-Tipp: In unserem Artikel „Band oder DJ?“ haben wir euch die wichtigsten Vor- und Nachteile zusammengefasst. 

Tipp 2: Gibt es genug Platz für Band/DJ und Tanzfläche?

Checkt unbedingt im Vorfeld ab, wie viel Platz in eurer Location für die Musik und die Tanzfläche zur Verfügung stehen. Ihr solltet auch klären, welches Equipment vor Ort zur Verfügung steht und ob es genügend Stromanschlüsse gibt.

Tipp 3: Wie lange darf Musik gespielt werden? Und wie laut?

Gibt es in der Location eine Reglementierung für die Musik? Muss z.B. ab einer bestimmten Uhrzeit leiser gespielt werden?

Tipp 4: Wann sollte ich die Band bzw. den DJ buchen?

Angesagte Bands und beliebte DJs sind gut und gerne bis zu ein Jahr im Voraus ausgebucht. Daher solltet ihr rechtzeitig daran denken, nach der Musikbegleitung für den Abend zu suchen. Wie immer gilt: Je früher desto besser.

Tipp 5: Bekommen die Musiker Trinkgeld? Wann werden sie bezahlt?

Viele Bands und DJs werden direkt nach der Feier bezahlt. Dafür solltet ihr die Gage am besten in einem vorbereiteten Kuvert zurecht legen. Wenn ihr mit der Band bzw. dem DJ besonders zufrieden seid, könnt ihr ihnen natürlich auch ein Trinkgeld zukommen lassen.

Tipp 6: Wie können wir Pausen einplanen oder überbrücken?

Kein DJ bzw. keine Band können eine ganze Nacht lang durcharbeiten. Daher sind auch hier Pausen notwendig. Besprecht dies im Vorfeld mit euren Musikern. Überlegt euch gemeinsam, wie diese Pausen überbrückt werden, damit die Stimmung nicht darunter leidet. Möglich wäre Musik von einer Playlist abzuspielen oder für die Pausen Spiele oder Reden einzuplanen.

Tipp 7: Sollten wir Tanzstunden nehmen?

Besonders beim Eröffnungstanz stehen Braut und Bräutigam im Mittelpunkt. Wenn ihr keine begnadeten Tänzer seid, empfiehlt es sich, gemeinsame Tanzstunden zu nehmen. So könnt ihr nicht nur euer Tanzkönnen wieder aufpolieren, sondern verbringt auch eine schöne Zeit zusammen.

Tipp 8: Welche Musik sollen wir spielen?

Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Das trifft natürlich auch bei Musik zu. So ist es auf der Hochzeit nicht immer leicht den Musikgeschmack aller Gäste zu treffen. Sorgt also für Vielfalt bei eurer Playlist. So können Band bzw. DJ Songs aus verschiedenen Jahrzehnten spielen (von Elvis über die Rolling Stones bis hin zu Justin Bieber). Zu fortgeschrittener Stunde, wenn sich die ältere Generation langsam verabschiedet, wird es Zeit für die Partykracher.

Tipp 9: Zu welchen Programmpunkten benötigen wir Musik?

Band und DJ sollten nicht nur für Stimmung auf der Tanzfläche sorgen, sondern auch besondere Momente auf der Hochzeit begleiten. Dazu gehören insbesondere

  • Der Einzug von Braut und Brautpaar in den Festsaal
  • Der Eröffnungstanz
  • Das Hereinbringen der Torte
  • Das Anschneiden der Torte
  • Eventuell: Brautstrauß-Wurf
  • Eventuell: Der Schluss-Tanz
  • Eventuell: Spiele und Überraschungen für das Brautpaar

Tipp 10: Wer macht die Moderation?

Damit die Hochzeitsgäste den Überblick behalten, solltet ihr die wichtigsten Programmpunkte (z.B. Eröffnungstanz, Anschneiden der Torte) anmoderieren. Besprecht im Vorfeld mit eurem DJ bzw. eurer Band, ob sie diese Aufgabe übernehmen. Dazu benötigen sie einen kurzen Ablaufplan. Auch wenn ihr die Moderation an eine außenstehende Person übertragt, solltet ihr Band bzw. DJ darüber informieren.

Unser tietheknot-Tipp: Ihr sucht nach weiteren Tipps für die Musik auf der Hochzeit? In unserem Beitrag „Die schönsten Hochzeitslieder“ haben wir euch die besten Lovesongs für die Hochzeit zusammengesucht.

Don’t forget it – Pin it!

10 Tipps für gute Musik auf der Hochzeit

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.