Brautkleider-Trends 2022: 5 Trends für die kommende Hochzeitssaison

Brautkleider-Trends 2022
6 Minuten Lesezeit

Das Brautkleid ist für jede Frau – neben dem Bräutigam – oft das wichtigste bei der Hochzeit. Daher fängt das Brautkleid kaufen meist auch schon gut ein Jahr vor der Hochzeit an. Und die Auswahl auf dem Markt ist groß. Wir haben uns die Brautkleider-Trends 2022 ganz genau angesehen und wollen euch die aktuellen Brautkleider der kommenden Saison in Ruhe vorstellen. 

Brautkleider-Trend 1: Transparenz

Was schon in den letzten Jahren der letzte Schrei war, setzt sich auch in den kommenden Monaten fort: Transparente Brautkleider haben auch 2022 Saison. Denn nicht nur Vera Wang setzt auf Transparenz, vor allem Pronovias greift diesen Trend auf. Besonders elegant wirken rückenfreie Kleider. Denn auch ein schöner Rücken kann entzücken.

Brautkleider-Trend 2: Braut-Anzug

Es muss nicht immer das „klassische Brautkleid“ sein. Moderne Bräute strahlen an ihrem Hochzeitstag in einem Anzug oder Jumpsuit. Anzüge für die Braut werden wir in der Hochzeitssaison 2022 sicher häufiger sehen. Besonders toll eignen sich Anzüge oder Jumpsuits für die Hochzeit auf dem Standesamt.

Brautkleider-Trend 3: 2-in-1-Kombinationen

2-in-1-Kombis, wo man eigentlich zwei Kleider in einem Kleid trägt, sind der Trend 2022. Hier trägt man für die kirchliche bzw. standesamtliche Hochzeit ein Duchesse-Brautkleid und kann das Kleid durch Abnehmen des Rockes in ein kurzes Brautkleid für die anschließende Party verwandeln.

Brautkleider-Trend 4: Tiefe Ausschnitte

Früher galten tiefe V-Ausschnitte als zu offenherzig. Doch bereits in den vergangenen Jahren wurden auch Hochzeitskleider etwas gewagter. Tiefe V-Ausschnitte stehen besonders Bräuten mit einer eher kleineren Oberweite. Wer lieber mit seinem schönen Rücken entzücken möchte, für den gibt es eine große Auswahl rückenfreier Brautkleider.

Brautkleider-Trend 5: Abnehmbare Schleppen

Vormittags geht es mit einer langen Schleppe zum Traualtar, mittags in einer schmalen Robe zum Empfang. Abnehmbare Schleppen sind daher ähnlich praktisch wie 2-in-1-Brautkleider.

Dein Bauchgefühl ist der wichtigste Ratgeber der Braut beim Kleiderkauf. In unserer Checkliste haben wir die alle wichtigen Tipps zusammengefasst.

Die Bildrechte aller Fotos liegen bei den Herstellern Pronovias, Rosa Clara, Marco y Maria, Viktoria Kyriakides sowie Naheem Khan.

Ob Jumpsuit, Spitze, Transparenz oder Schleppe: Erlaubt ist, was gefällt! Wir wollen deine Meinung wissen: Welche Brautkleider liegen für dich 2022 im Trend? Und welches Kleid hast du bei deiner eigenen Hochzeit getragen? Wir freuen uns über deinen Kommentar!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.