Das kostet eine Hochzeit

Der Hochzeitsantrag liegt hinter euch und ihr genießt die romantische Verlobungszeit. Doch schon geht es los: Die Hochzeitsplanung steht in den Startlöchern und damit einher geht auch die Planung der Kosten einer Hochzeit. Natürlich soll es ein besonderer Tag für euch sein – aber auch finanzierbar bleiben. Wir verraten, was eine Hochzeit kostet und wie ihr euer Budget im Griff behaltet.

Mit welchen Kosten müssen wir bei der Hochzeit rechnen? 

Wie immer gilt: Das lässt sich pauschal (leider) nicht so einfach beantworten. Denn die Kosten einer Hochzeit hängen von vielen Punkten ab. Zu diesen gehören u.a.

  • Anzahl der Hochzeitsgäste
  • Art der Hochzeit (z.B. Strandhochzeit am Meer, Vintage-Hochzeit oder DIY-Gartenhochzeit)
  • Location inkl. Kosten für Getränke und Menü/Buffet
  • Musik: Band oder DJ?
  • Hochzeitskleid und Anzug für den Bräutigam
  • Flitterwochen

Kosten einer Hochzeit: Prioritäten setzen!

Das mag im ersten Moment für viele Paare unromantisch klingen, aber gehört zu einer guten Hochzeitsplanung dazu. Setzt euch als Paar in Ruhe zusammen und schreibt auf, welche Punkte bei der Hochzeitsfeier für euch besonders wichtig sind – und auf welche ihr verzichten könnt. Habt ihr beispielsweise DIE Traumlocation gefunden und wollt keinesfalls darauf verzichten, könnt ihr bei der Musik einsparen und einen DJ engagieren oder einen Bekannten fragen, ob er die musikalische Begleitung des Abends übernehmen kann. Plant für eure Top-Prioritäten etwas mehr Geld ein, damit ihr auf der sicheren Seite seid. Denn das Einplanen von Puffern ist generell wichtig – denn öfter wird es am Ende teurer als geplant.

Kosten einer Hochzeit: Die wichtigsten Kosten im Überblick

Um euch ein paar konkrete Ideen zu möglichen Kosten zu geben, geben wir euch einen kurzen Überblick über die wichtigsten Budgetposten bei einer Hochzeit. Ein wichtiger Hinweis: Das sind alles nur Richtwerte, die nicht in Stein gemeißelt sind und sich auch regional sehr unterscheiden. Es sind lediglich Leitplanken für eure Gespräche mit den Dienstleistern für die Einholung von Angeboten.

  • Hochzeitsfotograf: Von 1.200 bis 3.500 Euro (und mehr); abhängig von Arbeitszeit, Nacharbeit, Anzahl der Fotos, Fotoalbum, Videografie, Reisekosten etc.
  • Brautstyling: 100 bis 300 Euro; abhängig von Kosten für die Anreise, Probetermin(e), Anzahl der gestylten Personen (z.B. Braut, Mütter, Trauzeugin etc.)
  • Brautkleid: Zwischen 700 bis mehr als 3.000 Euro; abhängig von den verwendeten Stoffen, Designer, Änderungen, Accessoires etc.
  • Anzug für den Bräutigam: Zwischen 500 bis mehr als 1.500 Euro; abhängig von Materalien, Accessoires, Designer etc.
  • Hochzeitslocation inkl. Catering: 100 bis über 300 Euro pro Person; abhängig von Location, Essen, Getränken, Servicepersonal etc.
  • Hochzeitstorte: Zwischen 390 bis 1.200 Euro bei einer Torte für rund 100 Hochzeitsgäste; abhängig von der Größe und dem Design
  • Blumenschmuck inkl. Brautstrauß: 1.200 bis 2.000 Euro oder mehr
  • Musik: DJ zwischen 400 bis 1.100 Euro; Band beginnend bei 1.300 Euro
  • Weddingplanner: Bei einer Hochzeit von rund 100 Gästen mit Ganztagesbetreuung inkl. Organisation zwischen 1.300 bis 5.500 Euro (und darüber hinaus).
  • Drucksorten: 500 bis 2.000 Euro; zur Papeterie einer Hochzeit gehören u.a. Save the Date, Einladung, Menükarten, Tischkarten, Sitzplatzkarten, Kirchenheft, Dankeskarte etc.
  • Kinderbetreuung: Für 3 Stunden zwischen 170 bis 400 Euro
  • Brautauto / Brautkutsche: Zwischen 200 bis mehr als 600 Euro

Wie ihr bei dieser Aufstellung sehen könnt, sind die Kosten von vielen Faktoren abhängig. Darunter gehören z.B. regionale Unterschiede, Reisekosten, verwendete Materalien/Stoffe/Zutaten, Anzahl des Personals, Größe der Hochzeit, DJ oder Band usw.

Kostenfalle Kleinigkeiten – Trinkgeld, Geschenke, Accessoires etc.

Viele Brautpaare sind nach der Hochzeit überrascht, dass sie das Hochzeitsbudget stark überzogen haben. Das liegt dann vor allem an den vielen Kleinigkeiten, die bei der Planung der Hochzeit und des Budgets einfach vergessen werden. Dazu gehören u.a. die Gastgeschenke für die Hochzeitsgäste, Trinkgelder, Überstunden für das Servicepersonal oder die Hochzeitsdienstleister und die Accessoires für Braut und Bräutigam. Beginnt daher über die Hochzeitsausgaben so früh wie möglich Aufzeichnungen zu führen, sonst läuft das Budget schnell aus dem Ruder! Das geht am besten mit unserem praktischen und kostenlosen Hochzeitsbudget!

Linktipps: So planst du dein Hochzeitsbudget richtig

Budgetvorlage zum Download: Die Kosten einer Hochzeit perfekt planen

Mit unserer praktischen Budgetvorlage könnt ihr die Kosten für eure Hochzeit perfekt und übersichtlich planen.

Buchtipp: Checklisten und Tipps für die perfekte Hochzeit

"Der perfekte Hochzeitsplaner" ist eine große Hilfe, um die Hochzeit so stressfrei wie möglich zu planen. Checklisten und Tabellen verschaffen einen guten Überblick und zeigen, was wann zu tun ist. Dazu gibt es viele Tipps, um das schönste Fest im Leben zu einem einzigartigen Erlebnis zu machen. Und mit den praktischen Checklisten kann nichts Wichtiges mehr vergessen werden.

Gibt es auf Amazon für 14,95 Euro. *)

*) Affiliate Link

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. 

Don’t forget it – Pin it!

Kosten einer Hochzeit: Das kostet eine Hochzeit wirklich

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.