Die wichtigsten Accessoires für die Braut

Das perfekte Brautkleid für den großen Tag ist gefunden? Nun geht es auf die Suche nach den wichtigsten Accessoires für die Braut. Ob Brautstrauß, Schuhe, Ohrringe, Diadem oder Headpiece – die Auswahl für die perfekt abgestimmten Accessoires ist nicht immer leicht. Wir haben die wichtigsten Tipps und eine Übersicht, woran ihr denken solltet.

Die wichtigsten Accessoires für die Braut

Die Brautschuhe

Besonders beim Brautschuh gilt: Farbe, Form und Stil des Schuhs unbedingt auf den Farbton des Brautkleids abstimmen. Daher solltet ihr die Brautschuhe immer erst nach dem Hochzeitskleid kaufen. Ihr habt die Wahl zwischen klassischen Weiß- bzw. Cremetönen oder könnt natürlich auch einen Farbakzent setzen (z.B. in Pink, Blau, Rot etc.). Dann sollten aber die Schuhe unbedingt auch auf die anderen Accessoires, wie etwa Gürtel, Haarschmuck oder Brautstrauß, abgestimmt sein. Beim Brautschuh-Kauf gilt: Je aufwendiger das Kleid, desto schlichter die Schuhe.

Bei den Schuhen gilt: Je aufwendiger das Kleid, desto dezenter auch das Schuhwerk

Bei den Schuhen gilt: Je aufwendiger das Kleid, desto dezenter auch das Schuhwerk.

 

Unser tietheknot-Tipp: In unserem Beitrag „Brautschuhe kaufen: Tipps und Trends“ findet ihr nützliche Tipps für den Kauf eurer Brautschuhe.

Der Brautstrauß

Auch beim Brautstrauß ist es wichtig, dass er zum gesamten Stil der Hochzeit passt. Das heißt: Bei einer Heirat im edlen Ballsaal im feierlichen Ambiente, sollte der Strauß nicht zu klein sein. Bei einer modernen und eher zurückhaltenden Hochzeit ist eine große ausgefallene Blume eine tolle Alternative. Bei allen Varianten gilt: Blumen, die ihr im Braustrauß verwendet, solltet ihr auch immer in die gesamte Deko einbinden (z.B. Tischdekoration, Kirche, Ansteckblumen etc.). Bedenkt bei der Auswahl, dass nicht zu jeder Jahreszeit alle Blumen verfügbar sind.

Beim Braustrauß ist Individualität gefragt. Wie bei diesem Strauß aus Callas, Federn und Broschen.

Beim Brautstrauß ist Individualität gefragt. Wie bei diesem Strauß aus Callas, Federn und Broschen.

Unser tietheknot-Tipp: Ausführliche Tipps rund um den Brautstrauß bekommt ihr in unserem Beitrag „Brautstrauß: Tipps und Trends“ Hier findet ihr auch eine tolle Übersicht, welcher Brautstrauß zu eurem Brautkleid am besten passt.

Der Schmuck für die Braut: Ohrringe, Armbänder & Co.

Zu den wichtigsten Accessoires für die Braut zählt natürlich auch der Schmuck. Doch den passenden Schmuck zu finden, ist nicht immer ganz so einfach. Denn wenn ihr die falsche Kette oder die unpassenden Ohrringe zu eurem Hochzeitskleid tragt, wirkt der gesamte Look schnell unstimmig.

  • Gold oder Silber: Ist euer Brautkleid strahlend weiß, solltet ihr auf Schmuck in Silber setzen. Zu Brautkleidern in gebrochenem Weiß, Champagner oder Elfenbein wirkt Goldschmuck besser. Bei einem roséfarbenen Brautkleid könnt ihr auch wunderbar Schmuck in Roségold tragen.
  • Schmuckstil auf das Brautkleid abstimmen: Zu einem eleganten Brautkleid in Weiß eignet Schmuck in Silber mit durchsichtigen Strasssteinen gut. Wer hingegen ein eher schlichtes Satinkleid in Creme trägt, kann auch Perlenschmuck tragen. Und zu einem Spitzenkleid sieht verspielter Schmuck toll aus (z.B. im Vintage-Design mit Strasssteinen, cremefarbene Perlen oder Schmuck mit Blütendetails).
  • Trägerlose Brautkleider: Bei einem trägerlosen Kleid und einer schön gebräunten, glatten Haut bei einem schlanken Hals, könnt ihr auch auf eine Halskette verzichten. Dadurch kommt euer Dekolleté besonders schön zur Geltung. Setzt dafür auf auffällige Ohrringe mit Strass oder im Vintage-Style. Eine andere Möglichkeit wäre, zum trägerlosen Kleid ein sehr auffälliges Collier bzw. eine Statement-Kette zu tragen.
  • Brautkleider mit pompösem Ausschnitt: Sofern euer Brautkleid am Ausschnitt pompös verziert ist (z.B. mit Strasssteinen, Perlen oder Rüschen) solltet ihr auf eine Halskette lieber verzichten. Sonst wirkt der Look zu überladen.
Besonders beim Schmuck sollte der Look auf das Brautkleid abgestimmt sein. Sonst wirkt die Braut künstlich und überladen.

Besonders beim Schmuck sollte der Look auf das Brautkleid abgestimmt sein. Sonst wirkt die Braut künstlich und überladen.

Unser tietheknot-Tipp: Bei Perlenschmuck solltet ihr immer eher vorsichtig sein: Sie sehen zwar sehr edel aus, können den Braut-Look aber schnell altmodisch wirken lassen.

Der Kopfschmuck: Schleier, Diadem, Headpiece oder Blumenkranz?

Auch die aktuellen Brautmode-Trends zeigen, dass sich beim Kopfschmuck für die Braut viel getan hat. So gibt es mittlerweile wunderschöne Alternativen zum klassischen Brautschleier. Dazu zählen insbesondere Blumenkränze, Kurz-Schleier, Headpieces und Diademe.

  • Blumenkränze: Besonders trendig sind „Flower Crowns“. Das sind Blumenkränze, die um den Oberkopf gelegt bzw. gebunden werden. Wichtig bei diesem Kopfschmuck: Unbedingt auf Brautkleid und Stil der Trauung abstimmen. Eignet sich am besten für eine Vintage- bzw. Outdoor-Hochzeit und für Bräute, die auf einen natürlichen Look stehen.
  • Schmuck-Ketten: Besonders modern und auffällig wirken Ketten, die über dem Mittelscheitel im Haar platziert werden. Ein Hauch von Orient lässt grüßen.
  • Headpieces und Diademe: Moderne Headpieces bzw. Diademe zeichnen sich vor allem durch ihre besondere Form aus. Sie sind selten gleichmäßig, sind oft sehr zart gebunden und wirken dadurch besonders natürlich.
  • Schleierkraut: Auch Schleierkraut ist immer noch sehr beliebt und wird oft zart ins Haar geflochten. Besonders schön für einen natürlichen Look.
  • Mini-Schleier: Wer auf den Brautschleier nicht ganz verzichten will (oder kann), der greift am besten zu einem Mini-Schleier, der nur leicht das Gesicht verdeckt.
  • Broschen/Blumenbrosche: Auch eine einzige, dafür etwas größere Brosche bzw. Blume im Haar ist ein toller Eyecatcher.
Moderne Headpieces sind eine wunderbare Alternative zum Schleier. Dieses Stück stammt von Designerin Niely Hoetsch: http://www.nielyhoetsch.com/dasweddings

Moderne Headpieces sind eine wunderbare Alternative zum Schleier. Dieses Stück stammt von Designerin Niely Hoetsch.

Unser tietheknot-Tipp: Seid ihr auf der Suche nach einer Alternative zum klassischen Schleier. Dann findet ihr in unserem Artikel „Alternativen zum Brautschleier“ tolle Tipps und Kopfschmuck-Ideen.

Unser tietheknot-Tipp: Die Auswahl des Kopfschmucks hängt natürlich auch von eurem Haarstyling ab. Informiert euch dazu in unserem informativen Beitrag „Ideen fürs Haarstyling der Braut“ über mögliche Frisuren.

Oldies but Goldies: Traditionen für die Braut

„Something old, something new, something lend, something blue.“ Auch moderne Bräute halten sich noch an diese bekannte Hochzeitstradition und versuchen diese Elemente in ihr Outfit zu integrieren.

  • Etwas Altes, um die Tradition der Familie zu bewahren. Das ist in der Regel Schmuck, wie der alte Verlobungsring der Mama oder Oma oder Ohrringe.
  • Etwas Neues, als Zeichen für Optimismus und eine glückliche Zukunft. Zumeist wird dies auf das Brautkleid bzw. die Brautschuhe zutreffen.
  • Etwas Geborgtes, von einem glücklichen Menschen. Auch hier empfiehlt sich Schmuck oder auch der Schleier einer Freundin, die bereits verheiratet ist.
  • Etwas Blaues, als Symbol für die Jungfrau Maria. Dies wird oft im Strumpfband eingearbeitet, kann aber auch unter dem Schuh versteckt werden (z.B. als dekorativer Schriftzug, der auf die Sohle geklebt wird.)

Weitere Accessoires für die Braut

  • Bei einer Hochzeit mit eher kühleren Temperaturen solltet ihr auch daran denken, dass ihr kurze Wege draußen zurücklegen müsst (z.B. von der Kirche zur Location). Damit euch dabei nicht allzu kühl wird, solltet ihr an eine Stola oder kurze Weste denken.
  • Auch Handschuhe im Vintage-Stil sind super trendig und in vielen Second-Hand-Modegeschäften erhältlich.
  • Strumpfhosen zählen nicht unbedingt zu den wichtigsten Accessoires für die Braut und sind bei offenen Schuhen ein No-Go. Ist das Brautkleid jedoch bodenlang und ihr tragt geschlossene Schuhe, ist gegen eine leichte Strumpfhose nicht einzuwenden.
  • Auch Strassgürtel sind bei vielen Bräuten heute sehr beliebt. Passen ideal zu schlichten und sehr zurückhaltenden Kleidern und machen den Traum in Weiß zum perfekten Traumkleid.
Ein treuer Begleiter bei kalten Temperaturen: Die Stola

Ein treuer Begleiter bei kalten Temperaturen: Die Stola.

Edle Handschuhe im Vintage-Look runden einen eleganten Stil ab.

Edle Handschuhe im Vintage-Look runden einen eleganten Stil ab.

Ideen für perfekte Accessoires für die Braut auf Pinterest

Viele schöne Ideen rund um die Themen Kopfschmuck, Ohrringe und Stolas haben wir euch auf unserem Pinterest-Board zusammengefasst.

Follow Tie the Knot’s board wedding stationery ideas on Pinterest.

Don’t forget it – Pin it!

Die wichtigsten Accessoires für die Braut

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.