Accessoires für den Bräutigam

Es sind die kleinen Details, die für einen perfekten Auftritt sorgen. Das gilt natürlich auch für die Accessoires für den Bräutigam. Wir verraten euch, worauf ihr achten müsst, um bei der Hochzeit Stil zu beweisen.

Accessoires für den Bräutigam: Die Basics

Fliege, Krawatte oder Plastron?

Die Fliege (auch „Schleife“ genannt) gibt es zum Selberbinden oder mit einem praktischen Gummiband. Trägt der Bräutigam einen Smoking oder Frack, dann ist eine Fliege Pflicht. Bei allen anderen Hochzeitsanzügen ist sie eine schicke Alternative zur Krawatte bzw. zum Plastron. Eine Krawatte hat am Hochzeitstag nichts zu suchen. Einzige Ausnahme ist der Cut. Da die Krawatte beim gewöhnlichen Business-Outfit getragen wird, sind Fliege/Plastron die festlichere Variante. Ein Plastron ist eine breitere Krawatte und kann mit einer schönen Perlennadel verziert werden. Es wird am Hochzeitstag ausschließlich vom Bräutigam getragen.

Accessoires für den Bräutigam: Das Plastron

Accessoires für den Bräutigam: Das Plastron

Pochette oder Einstecktuch

Farblich abgestimmt zu Fliege/Plastron bzw. Weste/Kummerbund trägt der Bräutigam eine Pochette (Einstecktuch). Dabei wird die Pochette kunstvoll gefalten oder aufgebauscht in die Brusttasche gesteckt. Bei Frack oder Smoking wird kein Einstecktuch getragen.

Die Hochzeitsweste

Perfekt wird der Hochzeitsanzug durch eine festliche Hochzeitsweste. Bei einem Frack oder Cut darf die Weste in keinem Fall fehlen. Bei einem Kummerbund trägt der Bräutigam keine Weste. Die Weste wird farblich zum Anzug abgestimmt. Sie kann auch mit Plastron/Pochette einen farblichen Kontrast zum Anzug bilden.

Accessoires für den Bräutigam: Die Weste

Accessoires für den Bräutigam: Die Weste

Die Schuhe

Bei der Wahl der Schuhe hat der Bräutigam folgende Möglichkeiten:

  • Der Oxford: ein klassischer schwarzer Kalbslederschuh. Passt ideal zu dunklen Hochzeitsanzügen.
  • Der Brogue: Ein Schuh mit auffälligen Verzierungen in Form von kleinen Löchern.
  • Der Loafer: Eine elegante Schlupfschuh-Variante aus schwarzen Glattleder.
  • Der Escarpin: Ein außergewöhnliches Schuhmodell zum Reinschlüpfen. Er ist aus schwarzem Lackleder oder Kalbsleder. Er passt gut zu Frack und Smoking.
Accessoires für den Bräutigam: Mit weißen Schuhen setzt Mann moderne Akzente

Accessoires für den Bräutigam: Mit weißen Schuhen setzt Mann moderne Akzente

Welche Accessoires für den Bräutigam sind noch möglich?

Der Kummerbund

Als Alternative zur Hochzeitsweste kann sich der Bräutigam für einen Kummerbund entscheiden. Die Schärpe sollte der Bräutigam farblich an Fliege/Plastron anpassen.

Manschettenknöpfe

Neben Ringen und Uhr sind Manschettenknöpfe der einzig gesellschaftsfähige Schmuck, den der Bräutigam zur Hochzeit tragen sollte. Sie dienen dem Schließen eines Hemdes mit doppellagiger Manschette. Aus diesem Grund haben sie bei einem normalen Hemd mit einer einfachen Knopfmanschette nichts zu suchen. Manschettenknöpfe sollten farblich zu Ring/Uhr passen. Im Folgenden ein Tipp für den Smoking: Hier sollte der Bräutigam eine silberne Armbanduhr mit einem schwarzen Lederband sowie flache silberfarbene Manschettenknöpfe tragen.

Accessoires für den Bräutigam: Manschettenknöpfe

Accessoires für den Bräutigam: Die Manschettenknöpfe

Zylinder

Ein Zylinder passt in Schwarz zum Frack bzw. in Grau zum Cut. Zu einem modernen Hochzeitsanzug passt der Zylinder eher weniger. Ausnahmen sind besonders extravagante Modelle, die durch einen Zylinder modisch aufgepeppt werden.

Gehstock

Ein besonderes Accessoire für den Bräutigam ist natürlich der Gehstock. Er kommt selten zum Einsatz und wird eher bei sehr extravaganten und modernen Hochzeitsanzügen getragen. Auch bei einem Cut kann der das Outfit modisch aufwerten.

Accessoires für den Bräutigam: Der Gehstock

Accessoires für den Bräutigam: Der Gehstock

Die wichtigsten Accessoires für die Braut

In unserem Artikel „Die Accessoires für die Braut“ verraten wir, mit welchen Details der Brautauftritt perfekt wird.

Don’t forget it – Pin it!

Die wichtigsten Accessoires für den Bräutigam

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.