Die 10 größten Fehler vor der Hochzeit

Budget, Sitzplan, Gästeliste oder Menü: Die Fehlerquellen bei der Hochzeitsplanung sind vielfältig. Im Folgenden haben wir euch die 10 größten Fehler vor der Hochzeit zusammengefasst. Und wir verraten euch natürlich, wie ihr sie vermeiden könnt.

Fehler vor der Hochzeit – Die Top 10

Fehler 1: Zu wenig Zeit vor der Hochzeit

Viele Brautpaare nehmen sich zu wenig Zeit beim Planen der Hochzeit und geraten dann in den letzten Wochen vor dem großen Tag enorm unter Druck. Grundsätzlich gilt: 10 bis 12 Monate vor der Heirat solltet ihr mit den Planungen beginnen. Denn das garantiert euch einen entspannten Hochzeitstag. So habt ihr mehr freie Termine bei den Locations und Dienstleistern, mehr Zeit, um Angebote und Preise zu vergleichen, einen größeren Spielraum für Planänderungen und natürlich auch mehr Zeit für das wichtigste in eurem Leben: Eure Partnerschaft. 🙂

Fehler 2: Das Budget aus den Augen verlieren

Oft passiert es Brautpaaren, dass sie im Laufe der Planungen die Übersicht über die anfallenden Kosten verlieren. Ein weiterer Fehler vor der Hochzeit: Viele Kosten werden einfach unterschätzt. Macht euch daher gleich zu Beginn der Hochzeitsplanungen eine detaillierte und realistische (!) Budgetübersicht inklusive einem finanziellen Puffer zwischen 5 und 10 Prozent ein. Überlegt, wo ihr Einsparungen machen könnt und welche Punkte euch auf der Feier besonders wichtig sind.

Unser tietheknot-Tipp: Lasst euch zur Hochzeit Geld schenken, um euer Budget nach der Hochzeit wieder zu entlasten.

Fehler 3: Alles selber machen

Auch wenn man oft der Versuchung unterliegt, alles selber machen zu wollen: Lasst euch unbedingt helfen. Nicht nur bei der Planung, sondern auch am Hochzeitstag selbst. Die Planung einer Hochzeit ist sehr zeitintensiv und kostet auch oft Nerven und schlaflose Nächte. Allein ist das daher nicht zu schaffen. Wenn ihr also um Hilfe fragt, spart ihr nicht nur viel kostbare Zeit, sondern könnt eure Lieblingsmenschen an eurem großen Tag beteiligen.

Fehler 4: Sich in Nebensächlichkeiten verlieren

Ein besonders häufiger Fehler vor der Hochzeit: Viele Paare verlieren sich in Nebensächlichkeiten bei der Planung. Dabei sind die Erwartungen der Hochzeitsgäste eigentlich ganz einfach zusammengefasst: Gutes Essen und Trinken, tolle Stimmung, ausgelassen Feiern. Diesen „Basics“ werden in den Planungen aber oft vernachlässigt. Doch wenn die Gäste bei der Agape der kleine Hunger und Durst plagt, sie bei Hitze in der prallen Sonne schwitzen müssen oder die Musik zu laut, zu leise oder einfach schlecht ist, werden viele andere Dinge auf der Feier zur Nebensache. Daher gilt: Unbedingt auf erfahrene Musiker/DJs vertrauen und mit einem Probeessen die Qualität der Speisen und Getränke absichern.

Unser tietheknot-Tipp: Nimm zum Probeessen auch Freunde oder Familienmitglieder mit, um eine zweite und eventuell neutralere Meinung zu erhalten.

Fehler 5: Die Gästeliste auf die leichte Schulter nehmen

Viele Brautpaare sind bereits in diese Falle getappt. Sie haben der Gästeliste nicht ausreichend Zeit gewidmet und/oder sich von vielen Seiten beeinflussen lassen. Grundsätzlich gilt: Ihr seid niemals aus reiner Höflichkeit dazu gezwungen, jemanden zu eurer Hochzeit einzuladen. Denn dieser Tag gehört euch – und daher sollten nur eure Lieblingsmenschen mit dabei sein. Auch spontane Einladungen kurz vor der Hochzeit solltet ihr euch nochmal gut überlegen. Denn von der Gästeliste hängen viele weitere Faktoren ab, die euch ins Schleudern bringen könnten: Location, Sitzordnung, Kirche bzw. Standesamt, Drucksorten, Essen etc.

Unser tietheknot-Tipp: In unserem Beitrag „Wen lädt man zur Hochzeit ein?“ findet ihr in nur 30 Sekunden heraus, wer auf der Gästeliste stehen sollte – und wer nicht. 

Fehler 6: Die Hochzeitseinladung zu spät verschicken

Viele beginnen bereits am Ende des Jahres ihren Urlaub im nächsten Jahr zu planen. Sofern ihr in den Sommermonaten heiratet, solltet ihr eure Gäste also so früh wie möglich über den Hochzeitstermin informieren. Am besten schickt ihr rund 6 Monate vor der Hochzeit eine Save-the-Date Karte an eure Gäste. Rund drei bis vier Monate vor dem großen Tag folgt dann die Einladung mit allen Details zum Hochzeitstag.

Fehler 7: An den falschen Ecken sparen

Der große Bruder ist ein toller Hobbyfotograf und macht tolle Fotos auf den Familienfeiern? Und der beste Freund hat in der Studienzeit auch mal als DJ sein Geld verdient? Dennoch solltest du dich bei einigen Dingen auf der Hochzeit an Profis halten und auf persönliche Kontakte lieber verzichten. Denn ein Hochzeitsfotograf weiß genau, welche Posen gut aussehen und wie er sich auf der Feier bzw. bei der Trauung positionieren muss. Außerdem sollen Familie und Freunde auch deinen großen Tag genießen und nicht arbeiten müssen.

Fehler 8: Zu glauben, es wird schon nichts schief gehen

Einer der häufigsten Fehler vor der Hochzeit: An dem perfekten Tag ohne Probleme und Hindernisse glauben. Auch wenn ihr es im Vorfeld nicht hören wollt: Es wird nicht alles so verlaufen, wie ihr es geplant habt. Wenn es möglich ist, habt also immer einen Plan B zur Hand (z.B. bei einer Trauung im Freien bei Schlechtwetter eine Ausweichmöglichkeit). Verspätet sich das Dessert oder die Torte? Dann zieht einfach die Rede des Trauzeugen vor. Dennoch muss euch das nicht entmutigen: Denn vielen Gästen werden die kleinen Fehler oder Probleme am Hochzeitstag gar nicht auffallen.

Fehler 9: Die Schuhe nicht einlaufen

Der Hochzeitstag ist vor allem eins: anstrengend und lang. Besonders Frauen kennen das Problem: Bereits nach kurzer Zeit drücken die Schuhe, die Füße schmerzen und man möchte sich einfach nur noch hinsetzen. Damit euch dieser Fehler vor der Hochzeit nicht passiert, solltet ihr ein paar Wochen vor dem großen Tag eure Schuh einlaufen. Das gilt übrigens nicht nur für die Braut, sondern auch für den Bräutigam.

Fehler 10: Auf die Kinder vergessen

Kinder sehen eine Hochzeit mit ganz anderen Augen. Und so wird schon bei der Hochzeitsplanung klar, dass eine lange kirchliche Trauung für Kinder schnell langweilig werden kann und das traumhafte Rindscarpaccio für sie vielleicht weniger gut geeignet ist. In unserem Beitrag „Kinder auf der Hochzeit“ haben wir viele Tipps rund um Kinderbetreuung und -unterhaltung bei der Hochzeitsfeier.

Buchtipp 1: Die Hochzeitsprofis – Expertenwissen für die Hochzeit

Der Ratgeber "Die Hochzeitsprofis - Expertenwissen für Ihre Hochzeit" ist ein perfekter Begleiter für die Hochzeitsplanung. Er enthält viele Checklisten sowie Zeit- und Budgetplaner. Durch zahlreiche Bilder bekommt ihr viele Inspirationen rund um den schönsten Tag im Leben.

Gibt es auf Amazon für 19,90 Euro. *)

*) Affiliate Link

Buchtipp 2: 100 Checklisten für die Hochzeit

Mit dem Buch "100 Hochzeit Checklisten" habt ihr einen praktischen Leitfaden, der euch Schritt für Schritt durch die Hochzeitsplanung führt. Neben ausführlichen Checklisten findet ihr hilfreiche Tipps und Ideen für ein gelungenes Hochzeitsfest.

Gibt es auf Amazon für 17,95 Euro. *)

*) Affiliate Link

Don’t forget it – Pin it!

Die 10 größten Fehler vor der Hochzeit - und wie du sie vermeidest.

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.