Brautschuhe kaufen: Tipps und Trends

Zu einem perfekten Hochzeitsoutfit gehört auch der perfekte Brautschuh. Auch beim Brautschuh gilt: Erlaubt ist, was gefällt – Hauptsache die Braut fühlt sich wohl. Im Folgenden geben wir euch wichtige Tipps, die ihr beim Brautschuhe kaufen berücksichtigen solltet. Und wir haben euch die schönsten Brautschuhe für die kommende Saison zusammengesucht.

Brautschuhe kaufen: Die 10 wichtigsten Tipps

  • Farbe, Form und Stil des Hochzeitsschuhs sollten (wie auch alle anderen Braut-Accessoires) auf den Farbton des Brautkleides abgestimmt sein. Zu den Klassikern gehören die Farbtöne Reinweiß, Creme oder Champagner. Es empfiehlt sich, die Brautschuhe erst nach dem Hochzeitskleid zu kaufen. Natürlich kann frau bei den Schuhen auch einen Farbakzent setzen (z.B. in Pink, Blau, Rot etc.). Dann sollten aber die Schuhe auf andere Accessoires, wie etwa Gürtel, Haarschmuck oder Brautstrauß, abgestimmt sein.

Komplett andersfarbige Brautschuhe sehen besonders zu kurzen „Tea-Party-Look“-Brautkleidern toll aus. Hier endet der Rock knapp unter dem Knie.

  • Die gängigsten Materialien für Brautschuhe sind Satin oder Leder. Während sich Leder leichter reinigen, und pflegen lässt, ist Satin oft bequemer und kann nach der Hochzeit eingefärbt werden. Dies hat den Vorteil, dass ihr den Schuh auch danach noch tragen könnt. Grundsätzlich gilt: Entscheidet euch für jenen Brautschuh, der euch am besten gefällt und der am besten zum Brautkleid passt.
  • Wenn ihr euch für einen Peeptoe entscheidet, achtet auf fein lackierte Fußzehen. Und: Strümpfe sind bei diesem Schuh ein absolutes „No-Go“. Wenn ihr eine Strumpfhose tragen wollt, greift am besten zu einem klassischen Pumps.
  • Beim Brautschuhe kaufen gilt: Je aufwendiger das Brautkleid, desto schlichter sollten die Schuhe sein. D.h. bei einem schlichteren Kleid dürfen die Schuhe gerne extravaganter oder farbig sein. Wenn ihr jedoch ein festliches Prinzessinnen-Kleid tragt, eignen sich geschlossene Pumps am besten.
  • Egal ob Peeptoe, Pumps, Plateau oder High Heels: Beginnt mehrere Wochen vor der Hochzeit die Brautschuhe einzulaufen, um Blasen und Reibungen am großen Tag zu vermeiden. Ihr solltst daher schon so früh wie möglich mit der Suche nach dem Hochzeitsschuh beginnen.
  • Wenn ihr euch in High Heels wohl fühlt, spricht auch bei den Brautschuhen nichts gegen einen höheren Absatz. Ein Tipp für alle Bräute, die mit High Heels weniger Erfahrung haben: Entweder ihr entscheidet euch für flachere Absätze und geht damit auf Nummer sicher oder ihr übt vor der Hochzeit regelmäßig und lauft die Hochzeitsschuhe ein. Ein wichtiger Tipp: Achtet bei der Absatzhöhe auf die Körpergröße des Bräutigams. Wenn ihr nicht viel kleiner seid als er, ist es sinnvoll eher flachere Absätze zu wählen.

Wenn ihr auf High Heels setzt, solltet ihr auch Blasenpflaster und Gelpolster mit dabei haben – entweder im eigenen Täschchen oder bei der Trauzeugin.

  • Auch wenn High Heels zu euren absoluten Favoriten zählen, solltet ihr ein zweites Paar Brautschuhe, (z.B. bequemere Pumps oder Ballerinas) dabei haben. So steht einer tollen Feier bis in die frühen Morgenstunde nichts im Wege.
  • Wenn das Brautkleid noch abgesteckt wird, sollte der Brautschuh in jedem Fall mit zur Schneiderin genommen werden. So kann die Länge des Brautkleides an die Absatzhöhe der Hochzeitsschuhe angepasst werden kann.
  • Auch bei einer Hochzeit im Winter gibt es viele exquisite Brautstiefel bzw. -stiefeletten, die die Füße angenehm warm halten und trotzdem einen märchenhaften Look verleihen.
  • Wenn die Sohlen der Brautschuh besonders glatt sind, können diese für einen besseren Halt beim Schuster aufgeraut werden.

Brautschuhe günstig online kaufen

Wie so oft gilt: Online könnt ihr Brautschuhe wesentlich günstiger kaufen als im klassischen Schuhgeschäft. Daher bieten viele Onlineshops (z.B. Zalando oder Amazon) eine große Auswahl an Marken und Modellen in vielen Größen an. Unser Tipp: Stöbert durch die Online-Shops und bestellt am besten gleich mehrere Modelle. So könnt ihr diese zu Hause in Ruhe durchprobieren und habt eine größere Auswahl, um den perfekten Brautschuh für die Trauung zu finden.

Carina

Buben-Mama (06|21), Techy-Ehefrau (09|15), Bloggerin, F1-Fan und Bücherwurm (schon immer). Hat zwei Mal geheiratet (den selben Techy natürlich) und schreibt über alles, was du über Hochzeitsplanung & Co. wissen musst.

2 Kommentar zu “Brautschuhe kaufen: Tipps und Trends

  1. Hallo Carina,

    dieser Beitrag ist dir sehr gelungen – allein die Cinderella-Schuhe: ein Träumchen für jede Braut. Ich frage mich nur, warum die Schuhe dem Brautkleid nachempfunden sein müssen? Natürlich sieht es einheitlicher sein – doch wäre ein Paar Schuhe, welches sich geschickt vom Kleid abhebt nicht interessanter? Oder gilt dies als klarer Dealbreaker?

    Ich bin auf deine Meinung gespannt und freue mich auf deine Antwort!

    Beste Grüße
    Janine

    1. Hallo Janine, danke für deinen lieben Kommentar. Ich war zwar selbst keine sehr klassische Braut, bei Schuhen bin ich allerdings immer etwas konservativ (falls man das heute noch so sagen darf). Bei vielen Bräuten wirken besonders auffällige Schuhe oft übertrieben und künstlich. Wir sind halt nicht alle Carrie aus SATC… 🙂 Aber natürlich gilt auch hier: Erlaubt ist, was gefällt. 🙂 Alles Liebe, Carina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zurück nach oben
<script type="text/javascript" src="https://www.assoc-amazon.de/s/link-enhancer?tag=tietheknotat-21&o=3"></script><noscript><img src="https://www.assoc-amazon.de/s/noscript?tag=tietheknotat-21" alt="" /></noscript>