Hochzeitstorte planen: 10 Tipps

Die Hochzeitstorte ist auf vielen Hochzeiten eines der Highlights. Neben Preis, Dekoration und Gestaltung gibt es noch viele andere Dinge, die ihr beim Hochzeitstorte planen beachten müsst. Wir haben die 10 wichtigsten Tipps rund um die Hochzeitstorte.

Hochzeitstorte planen: Wie groß soll die Hochzeitstorte sein?

Bei der Hochzeitstorte wird mit 1,5 Tortenstücken pro Gast gerechnet. Dabei solltet ihr folgende Punkte beachten:

  • Ist die Hochzeitstorte das einzige Dessert oder gibt es noch andere Desserts? Wenn es noch etwas anderes gibt, kann die Torte etwas kleiner ausfallen.
  • Sind viele Kinder unter den Gästen? Auch dann könnt ihr die Größe der Torte kleiner berechnen.
  • Je detaillierter die Angaben über Gästeanzahl sowie Gestaltung,  desto besser kann euch euer Konditor beim ersten Gespräch beraten.

Dekoration: Wie entscheide ich mich für die richtige Hochzeitstorte?

Bei der Dekoration eurer Hochzeitstorte habt ihr eine nahezu grenzenlose Auswahl. Wichtig ist, dass die Gestaltung an eure Hochzeitsdeko angepasst ist. Ob klassisch, modern, verspielt oder elegant: Die Torte muss auf jeden Fall zu euch und eurer Hochzeitsfeier passen. Feiert ihr z.B. eine Mottohochzeit, solltet ihr das Thema bei der Verzierung der Torte aufgreifen. Mögliche Verzierungen sind:

  • Echte Blumen oder kandierte Blütenblätter
  • Früchte (z.B. Erdbeeren mit weißer oder dunkler Schokolade überzogen)
  • Zuckerperlen, Zuckerbrillianten, Zuckerherzen
  • Essbare Schleifen (aus Schokolade, Fondat oder Marzipan)
  • Blattsilber, Blattgold
  • Satinband
  • Verzierungen aus Marzipan, Zuckermasse oder Massa Bianca
  • Tortenfigur bzw. Cake Topper: Auch hier sind die Möglichkeiten grenzenlos. Ob klassisches Brautpaar, Motivfigur oder moderne Cake Topper mit euren Namen.
  • Überzug: Hier könnt ihr in der Regel zwischen Fondat, Zuckerguss, Kuvertüre, Marzipan, Sahne oder einer Buttercreme wählen. Marzipan und Fondant sind stabiler als Sahne oder Creme. Sie eignen sich aber nicht für Sahnetorten, da die Feuchtigkeit das Marzipan bzw. Fondant aufweichen würde.

Hochzeitstorte planen: Auf unserem Pinterest-Board findet ihr viele Ideen für Hochzeitstorten, Candybars und Sweet Tables.

Follow Tie the Knot’s board wedding stationery ideas on Pinterest.

Preis: Was kostet eine Hochzeitstorte?

Der Preis einer Hochzeitstorte hängt von drei Faktoren ab: Der Gästeanzahl, der Größe sowie vom Design. In der Regel beginnen die Preise ab zwei Euro pro Tortenstück. Bei einer aufwendig hergestellten Torte kann der Preis pro Stück aber auch gut zwischen drei und sechs Euro liegen. Zusätzlich solltet ihr für die Berechnung des Preises folgende Fragen beantworten können:

  • Aus wie vielen Schichten soll die Torte bestehen?
  • Wie viele Gäste erwartet ihr bei der Hochzeit?
  • Wie viele Ebenen bzw. Etageren wird sie haben?
  • Möchtet ihr ein aufwendiges Design oder eine schlichte Torte? Obst und Blumen sind in der Regel etwas preiswerter als aufwendig dekorierte Torten mit handgefertigten Blüten aus Zuckerguss.
  • Wie viel kostet der Versand bzw. die Anlieferung der Torte am Hochzeitstag?

Unser tietheknot-Tipp: Viele Brautpaare wollen bei der Anlieferung der Hochzeitstorte Kosten sparen und holen die Torte selbst ab. Oder sie fragen Verwandte, ob sie die Hochzeitstorte mitbringen können. Davon können wir nur abraten. Denn der Konditor hat sowohl das richtige Fahrzeug für die Lieferung mit einem gekühlten Laderaum und trägt während des Transports auch die Haftung für die Torte. 

Füllung: Welche Füllungen gibt es?

Die Geschmacksrichtungen einer Hochzeitstorte sind schier unendlich. Zu den beliebtesten Möglichkeiten gehören: Vanille, Erdbeere, Himbeere, Kirsch, Schokolade, weiße Schokolade, Nougat, Mango, Kaffee, Stracciatella, Haselnuss, Nougat usw.

Viele Brautpaare entscheiden sich beim Hochzeitstorte planen oft für eine mehrstöckige Hochzeitstorte. So könnt ihr  unterschiedliche Füllungen für die einzelnen Etagen wählen. Dabei solltet ihr auf folgende Punkte achten:

  • Meist ist die untere Etage die größte. Daher habt ihr von dieser Füllung auch die meisten Stücke.
  • Möchtet ihr die oberste Etage einfrieren, dann wird diese auf der Hochzeit nicht angeschnitten. Ein Geschmack fällt also für die Feier aus.
  • Nehmt eine Füllung, die ihr selbst probieren wollt. Bei selbsttragenden Torten ist das immer die oberste Etage.
  • Soll die Torte auch „ungewöhnliche“ Geschmacksrichtungen beinhalten, dann sollte bei einer Etage eine eher traditionelle Geschmacksrichtung gewählt werden.
  • Achtet darauf, dass für jeden Hochzeitsgast etwas dabei ist.

Sahnig-Cremig, fruchtig-frisch

  • Herrentorte: Nicht ganz so süß mit einem Überzug aus Zartbitterschokolade
  • Prinzregententorte: Schichttorte mit Schokoladenbuttercreme
  • Buttercremetorte: Ein Klassiker in einer deutschen (Pudding), französischen oder italienischen Variante (Ei-Zucker-Masse)
  • Mokkatorte: Genuss für Kaffeefans
  • Käsesahnetorte: Leicht und mit Früchten sehr abwechslungsreich
  • Schwarzwälder-Kirschtorte: Der Klassiker schlechthin und immer ein Highlight
  • Pfirsich-Maracuja-Torte: Sommertorte mit exotischer Note

Schokoladig-nussig

  • Sachertorte oder Mozarttorte: Ein Klassiker der Wiener Konditoren
  • Nougat-Sahnetorte: Ein Muss für Schokoladenfans
  • Walnusstorte: Besonders cremig und toll für den Herbst

Alkoholisch

  • Champagnertorte: Besonders elegant und festlich
  • Amaretto-Torte: Feines Mandelaroma zu Kaffee und Co.
  • Eierlikörtorte: Passt toll zu einer Hochzeit an Ostern

Unser tietheknot-Tipp: Fragt bei der Einladung eurer Hochzeitsgäste auch nach Allergien oder Unverträglichkeiten. So könnt ihr z.B. kleine Törtchen ohne Gelatine für Vegetarier oder Veganer vorbereiten lassen. Oder spezielle Muffins für Gäste mit Laktoseintoleranz oder Gluten-Unverträglichkeit. 

Trends: Was liegt bei Hochzeitstorten im Trend?

  • Naked Cakes: Ganz ohne Fondat- oder Marzipan-Überzug kommt der so genannte „nackte“ Kuchen aus. Der Vintage-Look macht den Naked Cake zum Trend und zaubert etwas Abwechslung in die Hochzeitstorten.
  • Drip Cakes: Eine besondere Art, die Hochzeitstorte zu garnieren, ist der tropfende Überzug: Die Glasur wird so aufgetragen, dass sie tropfenartig am Kuchen herunterläuft.
  • Cupcakes & Co.: Viele Brautpaare verzichten heute auf eine aufwändige und große Hochzeitstorte und bieten ihren Gästen lieber eine so genannte Candybar. In unserem Beitrag „Candybar für die Hochzeit“ findet ihr viele Tipps rund um den Trend.

Location: Was muss ich bei Transport und Kühlung beachten?

Bevor ihr beginnt mit dem Hochzeitstorte planen beginnt, solltet ihr das Thema auch mit eurer Location besprechen. Eventuell gibt es einige Bestimmungen, die ihr einhalten müsst. Diese stehen meist im Kleingedruckten eures Vertrages. Folgende Fragen solltet ihr mit eurem Ansprechpartner vor Ort durchgehen:

  •  Gibt es ein „Tellergeld“, wenn ihr eine Hochzeitstorte von außerhalb mitbringt? Das bedeutet, dass ihr pro Teller eine bestimmte Gebühr an die Location zahlen müsst, wenn ihr die Hochzeitstorte nicht vom Konditor vor Ort bestellt. Das Tellergeld kann zwischen 1,50 bis 3,00 Euro liegen.
  • Gibt es Kühlmöglichkeiten für die Hochzeitstorte?
  • Wann kann die Torte angeliefert werden? Wer nimmt sie am Hochzeitstag entgegen?

Konditor: Was muss ich mit dem Konditor besprechen?

Bevor es an die Gespräche mit den Konditoren geht, solltet ihr folgende Punkte berücksichtigen.

  • Sammelt Ideen auf Pinterest oder aus dem Internet. So habt ihr eine gute Grundlage für das Gespräch.
  • Buttercreme- oder Sahnetorte, Schokoladen- oder Vanillegeschmack, etc.? Überlegt gemeinsam, welche Torte euch am besten schmecken würde.
  • Für wie viele Gäste soll die Torte sein? Wann soll die Torte wo sein? Soll sie geliefert werden oder kann sie jemand abholen? Soll die oberste Etage eingefroren werden?
  • Holt mindestens drei Angebote von Konditoren ein. So habt ihr einen guten Vergleich über die momentanen Preise.

Hochzeitstorte planen: Was ihr den Konditor unbedingt fragen solltet

  • Was ist im Preis inbegriffen? (Anlieferung, Tortenständer, Zusammenbauen der Etagen, etc.)
  • Wie viele Torten werden an einem Wochenende gemacht, wie viel Zeit bleibt für jede Torte?
  • Je früher, umso besser: Wann wird die Torte gefertigt? Wann und wie erfolgt die Lieferung?
  • Wie lange muss die Torte gekühlt werden?
  • Wird die Torte fertig geliefert oder muss sie noch vor Ort zusammengebaut werden?
  • Können frische Blumen verwendet werden?

DIY: Hochzeitstorte selber backen oder doch lieber kaufen?

Backen liegt im Trend. Daher überlegen viele Brautpaare, ob sie die eigene Hochzeitstorte nicht selber backen sollen. Bedenkt aber gut, ob ihr euch neben den vielen Planungen auch das aufwendige Backen eurer Torte selbst antun möchtet. Denn eine Hochzeitstorte ist sehr aufwendig. Und wenn ihr viele Hochzeitsgäste erwartet, müsst ihr viele Tortenstücke und damit eine sehr große Torte einplanen. Holt euch daher Unterstützung von Freunden und Familie. Eventuell habt ihr auch dort einige motivierte Hobby-Konditorinnen und -Konditoren, die das Backen eurer Hochzeitstorte übernehmen können.

Unser tietheknot-Tipp: Auf Pinterest bzw. im Web findet ihr eine große Auswahl an Hochzeitstorten zum Selberbacken. Auch Dr. Oetker hat viele Ideen rund um die eigene Torte.

Cupcakes & Co: Welche Alternativen zur klassischen Hochzeitstorte?

Eine moderne Alternative zur festlichen Hochzeitstorte sind süße Häppchen, die auf einer Etagere wie eine traditionelle Hochzeitstorte präsentiert werden. Dazu gehören Cupcakes, Cake Pops, Macarons oder Push Pop Cakes. Vorteil dieser Häppchen ist, dass ihr viele Geschmacksrichtungen anbieten könnt. Dies ist bei einer Hochzeitstorte oft nicht möglich.

Buchtipp: Schöne DIY-Ideen für die Hochzeit

Bei den Planungen zu ihrer eigenen Hochzeit hat Autorin Silvie Milchers so ihre Erfahrungen gemacht. Diese hat sie in ihrem Ratgeber "DIY-Wedding" für künftige Bräute zusammengefasst. In ihrem Buch stellt sie viele Ideen vor, die jedem Motto, jeder Farbe, jeder Gestaltungsrichtung angepasst werden können.

Gibt es auf Amazon für 19,95 Euro. *)

*) Affiliate Link

Don’t forget it – Pin it!

Hochzeitstorte planen: 10 Tipps und ideen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.