Brautschmuck: 5 Tipps für die richtige Auswahl

Wenn das perfekte Brautkleid für den großen Tag gefunden ist, geht es an die Auswahl der richtigen Accessoires. Dazu gehört natürlich auch der Hochzeits- bzw. Brautschmuck. Wir haben fünf praktische Tipps für die Auswahl des perfekten Brautschmucks.

#1: Brautschmuck: Auf die Qualität kommt’s an!

Gerade der Hochzeitsschmuck für die Braut verzeiht keine Fehler und billige Materalien und/oder Verarbeitungen werden sofort erkannt. Daher solltet ihr bei der Auswahl eurer Schmuckstücke unbedingt auf eine hohe Qualität und Verarbeitung achten. Billiger Modeschmuck geht schnell kaputt, rostet und hinterlässt manchmal unschöne Verfärbungen auf der Haut oder sogar auf dem Brautkleid. Gerade am Hochzeitstag sollte so etwas natürlich vermieden werden. Wer in guten Brautschmuck investiert, wird es langfristig nicht bereuen.

https://www.instagram.com/p/B_YAhH_JlGY/

#2: Zuerst das Brautkleid, dann der Brautschmuck

Bevor es an die Auswahl der Accessoires und des Schmucks geht, sollte das Brautkleid bereits ausgewählt sein. Dieses bestimmt in weiterer Folge euren Brautschmuck und ist essentiell für die Auswahl aller Accessoires für das perfekte Braut-Outfit: Vom Brautstrauß über den Hochzeitsschmuck bis hin zu den Schuhen. Daher gilt: Die Brautrobe kommt zuerst und die Schmuckstücke sollten im Anschluss auf das bereits gekaufte Kleid abgestimmt werden. So ist perfekte Harmonie garantiert.

https://www.instagram.com/p/CCQuOpeHzo8/

#3: Das Brautkleid bestimmt den Stil

Das Brautkleid steht natürlich im Mittelpunkt bei jedem Braut-Outfit und bestimmt daher auch die Stilrichtung der Accessoires und des Schmucks. Folgende Variationen sind dabei denkbar:

  • Typische Ballkleider in A-Linie kombiniert frau am besten mit romantischen Schmuckstücken, die auch gerne etwas verspielter sein dürfen.
  • Ausgefallene Roben mit asymmetrischen Schnitten (z.B. One-Shoulder-Dresses) verlangen nach einem avantgardistischen und modernen Schmuck.
  • Klassicher Schmuck wie Perlen oder Diamanten passen fast immer und eignen sich für alle Brautkleider sehr gut.

Grundsätzlich gilt: Erlaubt ist, was gefällt. Eine einheitliche Stilrichtung von Brautkleid und den dazugehörigen Accessoires ist allerdings unerlässlich für den perfekten Braut-Look.

https://www.instagram.com/p/CE9TVG6Inlv/

#4: Schmucksets für die unentschlossene Braut

Ringe, Ohrringe, Halsketten, Armbänder und Haarschmuck: In Sachen Brautschmuck kommt ganz schön was zusammen. Und die Anzahl an Kombinationsmöglichkeiten ist groß. Das A und O in Sachen Hochzeitsschmuck: Alle getragenen Schmuckstücke müssen zusammenpassen. Ideal für (unentschlossene) Bräute sind daher Schmucksets oder -serien, die aufeinander abgetimmt sind und in Farbe und Design perfekt miteinander harmonieren. So werden oft Ohrringe, Halskette und Armbänder im gleichen Material und mit demselben Edelstein zusammen angeboten. Wer auf Braut-Sets zurückgreift, hat garantiert einen einheitlichen Look.

https://www.instagram.com/p/CGcZxH6M_ba/

#5: Einzigartige Erinnerungen – ein Leben lang

Ein Brautkleid trägt frau im Normalfall nur einmal im Leben. Doch beim Brautschmuck sieht die Sache schon etwas anders aus. Wer auf den richtigen Hochzeitsschmuck setzt, kann diesen mit anderen Schmuckstücken kombinieren und auch zu anderen festlichen Anlässen (anderen Hochzeiten, Geburtstagen, Taufen etc.) tragen. Daher solltet ihr unbedingt in hochwertigen Brautschmuck investieren, den ihr auch nach eurem großen Tag noch oft mit Freude tragen könnt. So habt ihr eine wunderbare Erinnerung an einen einzigartigen Tag.

Linktipp: Die Hochzeitsschmuck-Trends 2021

Ob Y-Ketten, Perlenschmuck, Knuckle Rings oder Flower Crowns: Zahlreiche Trends in Sachen Hochzeitsschmuck zeichnen die kommende Saison aus. Ohne gleich alles verraten zu wollen: Die moderne Braut darf mutiger ans Werk gehen und den ein oder anderen Akzent mit Accessoires setzen! Wir verraten euch unsere 10 Lieblingstrends, die euer Braut-Outfit perfekt in Szene setzen.

Extra-Tipp: Ein Hochzeitsplaner hilft im Hochzeitslabyrinth!

Mit einem Hochzeitsplaner behaltet ihr den Überblick und habt immer einen treuen Begleiter für die Organisation an eurer Seite. Ein Planer in Buchform hat dabei viele Vorteile: Neben vorgefertigten Checklisten habt ihr alle wichtigen Termine, Anproben, Dienstleister, Verkostungen etc. im Blick. Außerdem gibt es genug Platz für Notizen sowie praktische Fächer, um Zeitungsausschnitte, Stoffmuster, Fotos und kreative Ideen aufzubewahren.

Gibt es auf Amazon um 31,99 Euro (Affiliate Link).

 

Don’t forget it – Pin it!

Brautschmuck: 5 Tipps für die richtige Auswahl

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.