Wie fängt man an eine Hochzeit zu planen?

Die Hochzeitsplanungen beginnen und ihr habt keinen Plan, wo ihr eigentlich beginnen sollt? Wie fängt man an eine Hochzeit zu planen? Im Folgenden haben wir wichtige Tipps für die ersten Schritte bei der Hochzeitsplanung.

Wie fängt man an eine Hochzeit zu planen?

Womit sollen wir anfangen? Was ist am wichtigsten? Und welche Reihenfolge ist bei der  Hochzeitsplanung empfehlenswert? Viele dieser Fragen tauchen bei künftigen Brautpaaren in den ersten Wochen bei der Hochzeitsplanung auf. Wer sich von Beginn an einen guten Plan zurecht legt und einen Überblick verschafft, der bleibt von großen Überraschungen verschont.

Folgende Punkte solltet ihr bei der Planung eures großen Tages zuerst angehen.

Schritt 1: Wie viel Budget steht euch zur Verfügung?

Bevor es an die Organisation geht, solltet ihr einen Kostenplan erstellen. So habt ihr von Beginn an euer Hochzeitsbudget im Blick:

  • Wie wollt ihr feiern? Standesamtlich und/oder kirchlich? Und sollen beide Trauungen an einem oder an verschiedenen Tagen stattfinden?
  • Wie viele Gäste wollt ihr einladen? Bevorzugt ihr eine Trauung im engsten Familienkreis oder wollt ihr eine riesiges Fest feiern?
  • Welche Location soll es sein? Schloss, Garten oder Restaurant um die Ecke?
  • Wie viel Budget habt ihr? Tragt ihr die Kosten für die Hochzeit allein? Oder geben Familie/Eltern etwas dazu? Legt eine Summe fest, die ihr maximal investieren wollt.

Schritt 2: Location, Location, Location (und Hochzeitstermin)

Nachdem ihr die wichtigsten Punkte in einer ersten Grobplanung festgehalten habt, geht es auf die Suche nach der Location. Dies geht meist Hand in Hand mit dem Festlegen eines Hochzeitstermins (oder zumindest eines Zeitraums). Viele Locations sind oft Monate (bis zu einem Jahr) im Voraus ausgebucht.

Schritt 3: Standesamt und/oder Kirche auswählen

Ist der Hochzeitstermin fixiert, geht es an die Suche nach einem Standesamt bzw. einer Kirche.

Schritt 4: Angebote von Caterern, Fotografen, Floristen etc. einholen

Ein wichtiger Punkt bei der Hochzeitsplanung: Holt Angebote verschiedener Anbieter ein, um ein besseres Gefühl dafür zu bekommen, wie viel eure Hochzeit kosten wird. Die Preisunterschiede zwischen Catering, Fotografen, Floristen, DJs, Bands usw. können erheblich sein.

Schritt 5: Wedding Planner oder Solo-Planung?

Bei der Planung eures großen Tages könnt ihr natürlich auf die professionelle Unterstützung eines Wedding Planners zurückgreifen. Entscheidet also gleich am Beginn, ob ihr einen Profi bei der Planung hinzuziehen wollt oder ob ihr alles alleine planen wollt.

Unser tietheknot-Tipp: In unserem Beitrag „Was macht ein Hochzeitsplaner?“ verraten wir euch, was ein Wedding Planner macht und was ihr dabei beachten solltet.

Schritt 6: Erstellt eine erste Gästeliste

Bei der Planung der Gästeliste solltet ihr euch folgende Frage stellen: „Wer ist euch wichtig?“ Denn die Anzahl der Gäste ist nicht nur für die Location wichtig, sondern auch für das Budget.

Wie fängt man an eine Hochzeit zu planen: Die Checkliste für deine Hochzeit

Damit einer perfekten Planung nichts mehr im Wege steht, haben wir eine Checkliste für die Hochzeitsplanung zusammengestellt. Sie umfasst alle wichtigen Aktivitäten, die ihr zwölf bis sechs Monate vor eurem großen Tag planen solltet.

Linktipp: 20 versteckte Kosten für die Hochzeit

In unserem Beitrag „20 versteckte Kosten bei der Hochzeit“ findet ihr eine Aufstellung über Budgetposten, die bei der Hochzeitsplanung oft vergessen werden.

Buchtipp: 100 Checklisten für die Hochzeit

Mit dem Buch "100 Hochzeit Checklisten" habt ihr einen praktischen Leitfaden, der euch Schritt für Schritt durch die Hochzeitsplanung führt. Neben ausführlichen Checklisten findet ihr hilfreiche Tipps und Ideen für ein gelungenes Hochzeitsfest.

Gibt es auf Amazon für 17,95 Euro. *)

*) Affiliate Link

 

Don’t forget it – Pin it!

There is 1 comment

  • Hana Mond sagt:

    Ich würde zumindest eine grobe Gästeliste vor der Locationsuche machen – schließlich hängt die Location von der Gästeanzahl ab!

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.