Was ist eine ökumenische Trauung?

Viele künftige Brautpaare entscheiden sich bei der Hochzeit für eine ökumenische Trauung. Doch was ist das eigentlich genau? Im Folgenden klären wir euch auf, wie eine ökumenische Trauung abläuft und was ihr dabei berücksichtigen müsst.

Was ist eine ökumenische Trauung?

Bei einer ökumenischen Trauung gestalten die Pfarrer bzw. Pastoren verschiedener Glaubensrichtungen gemeinsam den Wortgottesdienst.

  • Trauung in einer evangelischen Kirche mit einem evangelischen Pfarrer unter Mitwirkung eines katholischen Pfarrers.
  • Trauung in einer katholischen Kirche mit einem katholischen Pfarrer unter Mitwirkung eines evangelischen Pfarrers.

Bei einer ökumenischen Trauung müsst ihr also als künftiges Brautpaar die Entscheidung treffen, nach welchem Ritus ihr lieber getraut werden wollt (evangelisch oder katholisch). Der gastgebende Pfarrer führt die Trauung von Braut und Bräutigam durch, während der andere Pfarrer, der zu Gast ist, die Ansprache hält.

Die ökumenische Trauung ist meistens ein Wortgottesdienst ohne Messe. In unserem Beitrag „Kirchlich heiraten: Messe oder Wortgottesdienst“ verraten wir euch den genauen Unterschied zwischen den beiden Trauungen.

Unser tiehtheknot-Tipp: Die Anmeldung zur Eheschließung muss bei beiden Pfarrämtern erfolgen. Und auch das Traugespräch findet in Gegenwart beider Pfarrer statt. 

In unserem Blog-Beitrag „Das Traugespräch mit dem Pfarrer“ verraten wir euch alles, was ihr über das Erstgespräch wissen müsst. Außerdem geben wir euch eine praktische Übersicht, welche Dokumente und Unterlagen ihr für die Anmeldung der kirchlichen Trauung benötigt.

Ablauf einer ökumenischen Trauung

Ablauf in einer evangelischen Kirche

  • Empfang des Brautpaares beim Kirchenportal durch beide Pfarrer (optional: Nur der Bräutigam wird empfangen und zieht gemeinsam mit den Geistlichen ein, die Braut folgt später)
  • Einzug in die Kirche (Brautpaar zusammen oder getrennt, Trauzeugen, Eltern, eventuell Blumenkinder vor der Braut)
  • Begrüßungslied
  • Begrüßung
  • Eingangsgebet / Psalmgebet
  • Ansprache zur Trauung
  • Lied
  • Lesungen aus der Bibel
  • Lied
  • Trauung und Predigt
  • Lied
  • Lesungen aus der Bibel zur Ehe
  • Lied
  • Traubekenntnis und Ringtausch
  • Segnung
  • Lied
  • Fürbittengebet
  • Vater unser
  • Segen
  • Auszug

Ablauf in einer katholischen Kirche

  • Eröffnung
    • Optional: Empfang des Brautpaares durch Pfarrer am Kircheneingang
    • Einzug in die Kirche
    • Eröffnungsgebet
    • Begrüßung der Gemeinde durch Pfarrer
    • Einführung
    • Kyrie
  • Tagesgebet
    • Wortgottesdienst
    • Lesungen und Gesänge zu den Lesungen
    • Homilie (Ansprache bzw. Predigt)
  • Trauung
    • Befragung nach der Bereitschaft zur christlichen Ehe
    • Segnung der Ringe
    • Vermählung (Trauung = Abnahme des Trauversprechens)
    • Bestätigung der Vermählung, Feierlicher Trauungssegen
  • Fürbitten
  • Vaterunser
  • Schlussgebet und Danklied
  • Unterzeichnung der Trauungsdokumente (durch Trauzeugen und Pfarrer)
  • Abschlußsegen
  • Auszug aus der Kirche

Tipps für die Kirchendeko

Der Einzug von Braut und Bräutigam in die Kirche ist für alle Hochzeitsgäste ein großer Moment. Daher muss auch die Kirche in vollen Zügen strahlen und geschmückt sein. Wir haben für euch zehn tolle Tipps rund um das Thema Kirchendeko. Und viele Inspirationen dazu findet ihr auch auf unserem Pinterest-Board.

Follow Tie the Knot’s board Hochzeitsdeko on Pinterest.

Buchtipp: Die schönsten Fürbitten für die Hochzeit

Bei einer katholischen bzw. evangelischen Trauung dürfen natürlich auch die Fürbitten nicht fehlen. Im Buch "Die schönsten Fürbitten zur Hochzeit" gibt es sowohl traditionelle bis ausgefallene Segenswünsche für jeden Geschmack.

Gibt es auf Amazon für 7,95 Euro. *)

*) Affiliate Link

Don’t forget it – Pin it!

Kirchlich heiraten: Was ist eine ökumenische Trauung?

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.