10 Dinge, die Hochzeitsgäste nerven

Viele Brautpaare machen sich vor der Hochzeit natürlich auch Gedanken über die Unterhaltung der Hochzeitsgäste. Was werden sie nach der Hochzeit über die Feier sagen? Wie sorgen wir für die perfekte Stimmung? Und wie können wir Langeweile vermeiden? Wir verraten euch die 10 häufigsten Dinge, die Hochzeitsgäste nerven.

10 Dinge, die Hochzeitsgäste nerven

1. Zu lange Wartezeiten

So ein Hochzeitstag ist durch viele verschiedene Programmpunkte gekennzeichnet: Trauung, Sektempfang, Fotos des Brautpaares, Hochzeitstafel, Spiele und Reden. Da kann es schon einmal vorkommen, dass sich für die Hochzeitsgäste längere Wartezeiten ergeben. Ein Beispiel: Während des Sektempfangs verschwinden viele Brautpaare für das Fotoshooting während die Gäste auf deren Rückkehr und die Feier am Abend warten.

Unser Tipp: Organisiert eine lustige Foto-Challenge für eure Hochzeitsgäste. Oder sorgt für Spiele, Gästebücher und ein paar schöne Überraschungen für Familie und Freunde, die ihnen sicher großen Spaß bereiten werden.

2. Hunger bzw. zu wenig Essen

An so einem langen Tag kann es schon mal stressig werden – auch für die Hochzeitsgäste. Viele von ihnen haben vor der Trauung bzw. Feier noch nichts gegessen und sind daher meist auch hungrig. Wenn es also kein Essen/Fingerfood für mehr als zwei Stunden gibt, werden die Gäste ungemütlich. Sorgt also auch während des Hochzeitstags für ausreichend Essen in Form von kleinen Häppchen. Das kann auch schon vor der Trauung am Standesamt bzw. in der Kirche sein aber auf alle Fälle während des Sektempfangs.

Unser Tipp: Mit unseren 8 praktischen Tipps organisiert ihr einen perfekten Sektempfang auf eurer Hochzeit. 

3. Zu viele Spiele

Freunde und Familie sind bei der Hochzeit oft besonders motiviert und wollen das Brautpaar mit lustigen Hochzeitsspielen überraschen. Auch wenn diese zu einer Hochzeit dazugehören, können zu viele davon auch wirkliche Stimmungskiller sein. Viele unter uns haben das sicher schon öfter erlebt. Mehr als zwei Spiele sind für einen Hochzeitstag also nicht zu empfehlen. Bestimmt am besten im Vorfeld einen Zeremonienmeister, der im Vorfeld mit allen Gästen die Spiele abstimmt.

Unser Tipp: Wir haben euch wichtige Tipps zusammengestellt, mit denen Hochzeitsspiele garantiert positiv zur Stimmung beitragen.

4. Zu viele und zu lange Reden

Brautpaar, Brauteltern, Trauzeugen,… An einem Hochzeitstag haben viele Menschen etwas zu sagen. Dennoch: Überlegt euch gut, wer an eurem Hochzeitstag eine Rede halten soll. Am besten beschränkt ihr euch auf drei Reden, die maximal 5 Minuten dauern dürfen. Außerdem sollten auch nicht alle Reden vor dem Essen stattfinden, wenn die Hochzeitsgäste schon besonders großen Hunger haben. Idealerweise plant ihr die Reden zwischen den einzelnen Gängen ein (nach der Vorspeise, nach der Hauptspeise und nach dem Dessert).

Unser Tipp: Wir verraten euch, wie eine Hochzeitsrede sicher zu einem großen Erfolg wird und die Gäste auf der Hochzeit unterhält. 

5. Zu viele Pausen während der Feier

Viele von uns haben es sicher schon einmal auf einer Hochzeit erlebt: Der DJ bzw. die Band fängt an, die Tanzfläche füllt sich und so langsam kommen alle Gäste so richtig in Partylaune. Doch kaum ist die Stimmung am Höhepunkt, bittet man alle Hochzeitsgäste schon wieder sich hinzusetzen, macht die Musik aus und jemand startet ein Spiel oder eine Überraschung für das Brautpaar. Und danach ist die Stimmung irgendwie dahin und es dauert wieder sehr lange bis alle Gäste so richtig in Partystimmung sind. Die Idee: Überraschungen und Spiele immer vor oder direkt nach dem Essen einplanen und nicht während der Party.

Unser Tipp: Überlegt euch im Vorfeld der Hochzeit einen perfekten Ablaufplan, damit es zu keinen Stimmungskillern kommt.

6. Kein Mitternachtssnack

Ja, Essen spielt auf einer Hochzeit einfach eine zentrale Rolle. Und dazu gehört auch der Mitternachtssnack. Dieser sollte nicht nur aus der Hochzeitstorte bestehen. Es darf ruhig etwas Herzhaftes auf den Tisch kommen. Da die Gäste meist gegen 20/21 Uhr das letzte Mal etwas gegessen haben, kann eine kleine Stärkung gegen Mitternacht nicht Schaden, damit die Party bis 5 Uhr früh weiter gehen kann.

Unser Tipp: Verpasst nicht unsere 10 Ideen für einen perfekten Mitternachtssnack auf eurer Hochzeit. 

7. Keine Info über den Tagesablauf

Oftmals ist für die Hochzeitsgäste unklar, wie der Tagesablauf am Hochzeitstag eigentlich aussieht. Wann und wo wird ein Gruppenfoto gemacht? Wann checken wir im Hotel ein? Wann beginnt die Hochzeitstafel? Gibt es direkt nach der Trauung einen Sektempfang inkl. Finger Food? Verteilt am besten ein kleines Programmheft an eure Hochzeitsgäste, damit sie gut informiert sind.

Unser Tipp: Überlegt euch im Vorfeld den Ablauf eurer Hochzeit. Wir verraten euch einige Beispiele, wie der perfekte Tagesablauf am Hochzeitstag aussehen könnte. 

8. Die Musikauswahl

Wenn jemand schon einmal eine Hochzeit ohne „Atemlos“ von Helene Fischer besucht hat, zählt das wohl eher zu den Ausnahmen. Natürlich machen solche Lieder Stimmung und versetzen viele Leute in Tanzlaune. Wenn es DJ oder Band aber zu gut mit Schlagern oder Musik aus den 90ern meinen, sind die Hochzeitsgäste mit der Zeit genervt. Besprecht daher unbedingt im Voraus mit DJ/Band die Musikauswahl, damit derartige Fehler nicht passieren.

Unser Tipp: Wir haben 10 wertvolle Tipps für die Musik auf der Hochzeit, die für tolle Stimmung und eine grandiose Party sorgen. 

9. Die Abwesenheit des Brautpaars

Viele Brautpaare unterschätzen, dass während ihrer Abwesenheit unter den Hochzeitsgästen oftmals schlechte Stimmung oder Langeweile aufkommt. Sorgt also dafür, dass die Gäste während eures Foto-Shootings ausreichend zu Essen und zu Trinken haben sowie etwas zur Unterhaltung. Das kann ein Gästebuch, eine Fotobox, eine Candybar oder auch Outdoor-Spiele bei einer Hochzeit im Freien.

Unser Tipp: Überlegt euch im Vorfeld gut, ob ihr eine Brautentführung wollt oder nicht. Auf vielen Hochzeiten kann durch eine lange Abwesenheit von Braut und Bräutigam die Stimmung auch kippen. Die Hochzeitsgäste sind genervt und fragen sich, ob man als Gast nicht wichtig genug ist, wenn nicht mal das Brautpaar anwesend ist. 

10. Ein durchstrukturierter Tagesablauf

Natürlich soll der Hochzeitstag gut durchgeplant sein und einen Ablauf verfolgen. Lasst aber euren Gästen auch ein wenig Zeit, sich zu erholen, sich mit den anderen zu unterhalten und ungestört zu plaudern. Wenn euch die Hochzeitsgäste also gerade in dieser Sekunde gratulieren wollen, dann lasst dies auch zu – obwohl vielleicht gerade nicht die offizielle Geschenk-Übergabe stattfindet.

Ein wichtiger Tipp zum Abschluss: Natürlich könnt ihr es nicht allen euren Hochzeitsgästen Recht machen. Es wird immer jemanden geben, dem etwas nicht gefällt oder der sich nicht wohl fühlt – es gibt also immer Dinge, die Hochzeitsgäste nerven. Wenn ihr allerdings auf die obigen Punkte ein wenig Rücksicht nehmt, könnt ihr zumindest viele Punkte vermeiden, die Hochzeitsgäste nerven.

Linktipp: Wen zur Hochzeit einladen?

Stehen Location und Datum für den großen Tag fest, geht es um die nächste wichtige Frage: „Wen lädt man zur Hochzeit ein?“ Wir verraten euch, wie ihr in nur fünf Fragen zur Gästeliste für die Hochzeit kommt.

Buchtipp: 20 Bücher für die Hochzeitsplanung

Der Anspruch an den Hochzeitstag ist hoch. Doch mit der richtigen Planung könnt ihr dafür sorgen, dass ihr bei der Vorbereitung nichts vergesst. Wir kennen die 20 besten Bücher für die Hochzeitsplanung.

Don’t forget it – Pin it!

10 Dinge, die Hochzeitsgäste nerven

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.